Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN
Deutsche Bank Mannheim

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 93; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 1958; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 10606; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 14924; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 14732; Letzter Download am: 15.04.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 15126; Letzter Download am: 15.04.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 13342; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 3631; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 13226; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 17464; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Zum Beitrag von jeder vom 25.Januar 2013 im Gästebuch

Erstens zu Herrn "jeder":

Es ist sehr schade das sich hier viele Diskutanten hinter Ihrem Usernamen Verstecken. Die DDR ist lange vorrüber und die Stasi ist aufgelöst.

Zweitens:

Sie sind also der Meinung, es gab von 1949 bis 1989 zwei, sich gegenseitig über das Völkerrecht anerkennende deutsche Staaten, die demzufolge in der BRD ein Staatsvolk "BRD-Bürger" und in der DDR ein Staatsvolk "DDR-Bürger" hatten.

Diese Rechtsauffassung müssen bitte nachweisen.

Es gab bis zum Ende des Regimes in der DDR nur eine deutsche Staatsangehörigkeit.

In unseren abertausenden Betroffenenfällen versucht die momentane politische Elite und die von ihr abhängige Beamtenschaft, den betreffenden Ministerien und darunter wieder die Sozialkassen, alles was über vierzig Jahre lang in der Frage Deutsche in der DDR als deren Staatsbürger anzuerkennen (was Honnecker bis zu seinem Besuch 1987 in Bonn immer noch hoffte durchsetzen zu können) niemals innerdeutsch politisch durchsetzbar war, wird nun seit Jahren ignoriert und verdreht. Es wird solange verdreht, bis die heutigen (jungen) Abgeordneten im Deutschen Bundestag überzeugt sind es war damals so und nicht anders.

Sobald wir es bis nach Gießen schafften standen wir unter dem Recht und Schutz des Grundgesetzes - nichts anderes gilt - auch heute noch!

Noch einmal hier für's Gästebuch:

Ich bin 1979 unter Lebensgefahr über Asien geflüchtet - mein vorläufiger Rentenbescheid aus 2012 nennt keinerlei Daten mit FRG!

Das lasse ich mir einfach nicht gefallen!

Mit Grüßen an alle hier


Von jeder am 26.01.2013; 08:10:24 Uhr [3745 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler