Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN
Deutsche Bank Mannheim

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 93; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 1958; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 10606; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 14924; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 14732; Letzter Download am: 15.04.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 15126; Letzter Download am: 15.04.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 13342; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 3631; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 13226; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 17464; Letzter Download am: 15.04.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Seltsam

Heute erhielt ich von Herrn Peter Weiß folgende EMail:
....vielen Dank für Ihre e-mail, in der Sie mich fragen, ob die CDU/CSU-Bundestagsfraktion eine gesetzliche Neuregelung für die Renten von DDR- Übersiedlern plant. Bitte entschuldigen Sie, dass ich mich jetzt erst dazu melde.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat in einem sehr ausführlichen Schreiben zu den einzelnen Fragen und Problemen zu den Renten von DDR-Übersiedlern Stellung genommen. Wir haben zahlreiche Gespräche mit der IEDF geführt und auch intern mit dem Ministerium und den anderen Fraktionen Möglichkeiten und Lösungen diskutiert. Für eine gesetzliche Neuregelung gibt es seitens unserer Fraktion derzeit keine Pläne.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Weiß MdB

Es mag ja sein, dass es vonseiten der Fraktion noch nie Pläne für eine Neureglung gab, aber diese definitive Aussage gibt mir schon angesichts der laufenden Koalitionsverhandlungen zu denken. Herr Weiß ist sich offensichtlich sicher, dass es eine Lösung unserer Sache mit der zukünftigen Kanzlerin nicht geben wird. Wenn sie auch in Euro-Milliarden-Angelegenheiten ständig umfällt und "rote Linien" überschreitet, so bleibt sie doch hier konsequent. Was soll man dazu noch sagen?
Gruß


Liebe(r) Haller46,

ja, was soll man dazu noch sagen. Meinem Gefühl nach nimmt die CDU-Führung uns gegenüber die Position ein, die die SED in den Jahren vor dem Mauerfall innehatte. MdB Peter Weiß und die anderen "Beantworter" haben noch nie auf unsere Fragen konkret geantwortet, immer nur die bereits widerlegten Phrasen verwendet. Wir kennen nur einen Vorschlag von MdB Weiß:" Eine Rente wie Aussiedler und Spätaussiedler, auf 60% gesenkt, könnten wir sofort bekommen".

Der Petitionsausschuß forderte im April 2013 das BMAS auf eine grundgesetzverträgliche Lösung zu erarbeiten. Wenn notwendig, abgesichert durch ein Gutachten von Staatsrechtler. Die CDU-Führung (Frau v.d. Leyen?) hat dem BMAS dies untersagt.

Haller46, könnten Sie uns bitte den gesamten Schriftverkehr zusenden? Über die E-Mailadresse info@iedf.de oder an die Postadresse des Impressums.

MfG
V. Hilgert


[#][/#]


Von Haller46 am 15.11.2013; 19:14:37 Uhr [3478 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler